Flexible Produktionsanlagen entsprechen den Marktbedürfnissen

Die maßgeschneiderten Prozessanlagen von Ruland unterstützen die Flexibilität der Produktion in einem hohen Maß.

Moderne Anlagentechnik ist an Produktionsabläufe angepasst und bietet passende Lösungen für individuelle Gegebenheiten und räumliche Voraussetzungen. Sie beantwortet die Frage nach flexiblen Chargengrößen und schnellen Produktwechseln. Die Automation unterstützt alle Arbeitsabläufe und Produktionsanforderungen. Und vor allem sorgt die Anlagentechnik für eine kontinuierlich hohe Produktqualität bei kalkulierbaren Produktionskosten. Durch variable Lösungen für die Prozesstechnik kombiniert mit dem passenden Automationssystem bietet der Anlagenbau clevere Lösungen für eine flexible Produktion. Damit können Sie die Verbraucherforderung nach immer kreativeren und abwechslungsreicheren Produkten beantworten.

Komplexe Anforderungen benötigen flexible Lösungen

Kombinieren wir Ihre Produktkenntnisse mit unserem verfahrenstechnischen Know-how

Nur in der Zusammenarbeit entsteht die perfekte Anlage. Ihre Produkte, die Rohstoffe und gewünschten Produkteigenschaften spielen für den Prozess eine große Rolle. Wir steuern branchenübergreifend unser Wissen über Prozessanlagen für flüssige Produkte bei. In zahlreichen Projekten haben wir uns auf die Forderung nach flexiblen Produktionsprozessen mit kleinen Chargengrößen eingestellt. Gerade in einer flexiblen Produktion sind ergonomische Arbeitsabläufe wichtig. Aseptische Sicherheit, Rückverfolgbarkeit der Prozesse und kontinuierliche Qualität sind selbstverständliche Grundvoraussetzungen.

Schon in der Planungsphase mit der 2D- und 3D-Zeichnung prüfen wir die Versorgung der Anlagen mit allen benötigten Medien. Im 3D-Modell werden Rohrleitungswege, Trassen und Energieleitungen gezeichnet. Bedien- und Serviceflächen sowie Reserven für spätere Anpassungen oder einen Ausbau werden eingeplant. Für die übergeordnete Anlagensteuerung und Betriebsdatenerfassung, arbeiten wir mit dem Ruland Prozess Management System. Dieses bietet mit seiner durchgängigen Protokollierung und Rückverfolgbarkeit einen wichtigen Baustein für Ihre Qualitätssicherung.

Geringe Produktverluste reduzieren die Produktionskosten

Für die Vermeidung von Mischphasen wird die Molchtechnik oder die Whirlwind-Technologie eingesetzt.

Beide Methoden minimieren Produktverluste durch Anhaftungen in den Rohrleitungen. Sie unterstützen die vollständige und verlustfreie Entleerung. Mit klaren Vorteilen: Saubere Chargen- und Produkttrennung sorgt für minimale Mischphasen und geringeren Ausschuss. In der Konsequenz werden Rohstoffbedarf, Reinigungsmittel- und Wasserverbrauch sowie die Abwasserbelastung reduziert. Sprechen Sie mit uns über die Einsparmöglichkeiten.

Anlagenbau virtuell zeigt die Möglichkeiten

Ruland plant schon in einer sehr frühen Projektphase sehr detailliert.

Die Grundlage unserer Arbeit sind Fließbilder und 2D- oder 3D-Zeichnung. Lassen Sie uns gemeinsam noch einen Schritt weitergehen! Besichtigen Sie auf einem virtuellen Anlagenrundgang eine realisierte Prozessanlage.

Halle 4.0, H24

Planen Sie Ihren Besuch auf der Achema

Eintrittskarten für die Achema senden wir Ihnen gerne zu. Bitte wenden Sie sich an Barbara Winkelmann, T. +49 6327 382 303, winkelmann@rulandec.de. Frau Winkelmann vereinbart gerne einen Termin mit Ihnen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Frankfurt!

Zurück zur Übersicht

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden (weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung). Die Daten werden nur für die Dauer der Bearbeitung zwecks Kontaktaufnahme gespeichert.